Kontaktformular

5. Februar 2012 Endrunde MJB1

Nach der eher überraschenden Qualifikation für das Halbfinale der Hessenmeisterschaft und der Nachricht, dass der Gegner im Halbfinale Frankfurt 80 heißt (gegen die in der Vorrunde 1:12 verloren wurde), fuhren wir mit gedämpften Erwartungen nach Hanau. Als wir dort ankamen haben wir gleich die Ernsthaftigkeit der Mannschaften aus Frankfurt und Rüsselsheim bewundern, die sich bereits um die Wette in eigens für diesen Tag bedruckten T-Shirts einliefen. Im Gegensatz zu den anderen Mannschaften hatten wir (verglichen mit den anderen Teams) personelle Schwierigkeiten. Nikias war schon mit Fieber angereist, und Robbie fiel im Laufe des ersten Spiels auf die Hüfte, so dass unsere eh schon quantitativ schwache Auswechselbank noch schwächer wurde. Als nun das erste Spiel angepfiffen wurde begann Frankfurt 80 sich Querpässe vor unserem Tor zuzuspielen, und so lagen wir zur Halbzeit bereits 0:7 zurück. In der ersten Halbzeit haben wir nicht so gespielt, wie wir uns dass vorgenommen haben, und 80 hat unsere Fehler wie die offene Mitte gnadenlos ausgenutzt und durch einfaches und schnelles Passhockey uns umspielt. In der zweiten Halbzeit haben wir ganz anders gespielt: Wir haben den Ball in den Schusskreis von Frankfurt bekommen!! Dies lag daran, dass wir angefangen haben das zu zeigen was wir können und so haben wir am Ende 0:9 verloren. Als Nächstes stand jetzt das Spiel um Platzt 3 gegen Hanau an, welche sich im zweiten Halbfinale 5:2 Rüsselsheim geschlagen geben mussten. Hier haben wir wieder so wie im ersten Spiel angefangen, und lagen zur Halbzeit 0:1 hinten. Doch auch in diesem Spiel war die Zweite unsere bessere Halbzeit und so konnten wir zum Ende der regulären Spielzeit ein 1:1 Unentschieden erkämpfen. Nun ging es direkt ins Siebenmeterschießen. Hanau verwandelte einen Siebenmeter nach dem anderen, jeweils platziert in die unteren Ecken, während unsere Schützen wie B-Mädchen schossen und der Hanauer Torwart schlussendlich die Hände hinter den Rücken nahm um die Spannung aufrechtzuerhalten. Am Ende unterlangen wir 5:2.

18. September 2011 M. Jugend B

Die Männliche Jugend B, die nach dem 4:1 Sieg am letzten Wochenende in Bensheim weiterhin klar die Tabelle anführt, wollte heute gegen Sachsenhausen den Pokalsieg klar machen, Jeroen betreut für Koesi, der mit der Rüsselsheimer Bundesliga-Mannschaft auf vergeblicher Punktejagd in Stuttgart und München war. Ich betrat den Platz, das Spiel war gerade angepfiffen, Pauls (Torwart) Mutter sagte gerade: "Er hat in der ganzen Saison kein Tor kassiert!" (was ein bisschen falsch war, s.o. Bensheim), da macht es rumms und das war Pauls 2. Tor (in der 1. Minute). Nun sind die Jungen nervös, vergaben ihre Chancen überhastet, lassen sich in die Defensive drängen, nicht nur durch die körperliche Überlegenheit der Gegner. Felix in der Abwehr spielt sehr gut, auch im Aufbau, trotzdem fehlt der verletzte Malte. Ruben bekommt einen sauberen Pass von Georgie, steht frei, doch er verfehlt den Ball. So steht es zur Pause immer noch 0:1. Niels hat den Ausgleich auf dem Schläger, doch es ist nicht cool genug. Nach 3 Ecken gegen in Folge, alle nach demselben Schema, das 0:2. Paul hat sich im Getümmel vorm Tor verletzt, Jan wechselt ins Tor. Grant wird ausgespielt, der heraus laufende Jan verfehlt den Ball: 0:3. Der Pokalsieg muss noch etwas warten.

22. Mai 2011

Die Männliche Jugend B erwartet Rüsselsheim II in der Pokalrunde. Zunächst machen die Rüsselheimer das Spiel, ein fast sicheres Tor für diese verhindert Torwart Paul. Nach etwa 10 Minuten Gekrebse wechselt Koesi, Georgie, Robby und Niels ein und unser Spiel bekommt neue Impulse. Doch die Chancen werden von Luis, Robby, Georgie nicht verwandelt, weil sie sich nicht mit einfachen Schüssen aufs Tor begnügen, es muss die Aggi, der eingedrehte Schlenzer oder was weiß ich sein. Der "kleine" RRK-Torhüter ist zudem sehr gut. Rüsselsheim ist nun hauptsächlich in der Defensive, ein Rüsselsheimer im Tor wird im Gewühl vom Ball getroffen: 7 Meter. Georgie jagt in himmelwärts. Den längst fälligen Führungstreffer erzielt dann robby, in dem er die Flanke von Grant touchiert. Die 2. Spielhälfte verläuft ähnlich, ich sehe unsere Ballkünstler und wenig Tore. Das 2:0 ist eine schönes Tor von Georgie: eine Folge-Ecke wird durch eine flüssige Kombination mit Maxi verwandelt. Julian und Malte unsere Zuwanderer vom DHC spielen die Rüsselsheimer Abwehr aus, doch dann geht der Ball am Tor vorbei. Georgie prüft noch einem die Stabilität der Latte, er darf noch einen 7 Meter schießen, nun trifft er: 3:0, Endstand

Trainer: hier

Ergebnisse Feld (10/11) : » Hessen - Meisterschaft - M.Jugend B

Ergebnisse Halle (10/11):  » Hessen - Meisterschaft - M.Jugend B

Wiesbadener Tennis- und Hockey-Club e.V. | Nerotal, Sportanlage Nerotal | 65193 Wiesbaden | Impressum

Tennis:

Deutscher Tennis Bund
Hessischer Tennis Verband

Hockey:

Deutscher Hockey Bund
Hessischer Hockey-Verband